Blog Aktivität: Eigenes Olivenöl Eigenes Olivenöl

Im November 2013 haben wir hier in den Colli Pisani, auf dem Hügel unseres Wohnorts, fünf Tage unbehandelte Oliven der Sorte Frantoio ohne Hilfsmittel geerntet und in der naheliegenden Mühle gepresst. Unser erstes selbstgemachtes Öl! Leicht fruchtig, sanft, 2% Säure. Tagelang schmerzende Hände. 

Um drei Uhr morgens waren wir zum Pressen in der Ölmühle dran. Und wir waren keineswegs allein, in den Tagen der Ernte arbeitet die Mühle ununterbrochen. In diesem seltsamen übernächtigten Zustand schlußendlich unser Öl fließen zu sehen, war eindrucksvoll.

2014: Leider haben wir diesen Herbst keinen Tropfen Öl gepresst. Die Oliven nicht nur unseres Hains, den wir gepachtet haben, waren am Boden, bevor sie Zeit hatten, zu reifen. Was wir zuerst noch auf unsere Unerfahrenheit zurückführten, hat sich als ein landwirtschaftlicher Schock für ganz Italien herausgestellt.

2015: Demnächst beginnt Gian Michele wieder mit dem Beschneiden der Bäume und Pflege des Hains – in der Hoffnung auf einen guten Jahrgang! 

Herbst 2015: der Ertrag war klein, aber fein. In rein biologischer und händischer Arbeitsweise haben wir ein feines Öl mit 0,1 Säuregehalt gepresst.

2016: Der erste Jahrgang, der uns einen reicheren Ertrag bescheren wird. Umso erfreulicher, als der Hain seit kurzer Zeit uns gehört! Nach Bodenproben, Düngung mit Pferdedung, jährlicher Beschneidung und Behandlung mit Kaolin (ein Mineralpulver) gegen die Ölfliege haben wir am Donnerstag die erste Charge von völlig gesunden Oliven in der Ölmühle von Vicopisano gepresst.

Der Ertrag war 11% Öl - das heisst, dass aus 100 Kilo handgepflückten, zum Großteil grünen Oliven, die maximal eine halbe Stunde am Boden liegen, 11-12 Liter herrliches Öl flossen. Die Zeit, um 100kg zu plücken: zu dritt etwa 10 Stunden... 

Juni 2017: Wir sind im fünften Erfahrungsjahr mit Oliven. Die Bäume waren im März alle fertig gestutzt, natürlich gedüngt, das Gras ist schon zweimal gemäht, die Blüte war reich...jetzt bleibt zu warten, was die große Trockenheit diesen Frühling beschert. 

 Wer will, kann zur Sicherheit schon Mal den Jahrgang 2017 vorbestellen:

- Novello Perla wird Anfang November frisch gepresst verfügbar sein

- Perla dekantiert gibt es dann Ende Januar 2018